Vorschau Herbst 2018

Poesie und Atem
Eine poetische Schreibwerkstatt kombiniert mit Selbsterfahrung mit Semier Insayif, Schriftsteller, Poet, Trainer und Lebensberater.

Welchen Einfluss nimmt der Atem auf das Schreiben von Gedichten und wie wirken die Werke auf uns selbst zurück? Zeit, um zu lesen, zu schreiben, zu lauschen, zu atmen und darüber ins Gespräch zu kommen. 

Trainer: Semier Insayif
Termin: 5. bis 7. Oktober 2018; Freitag und Samstag von 9 bis 18 Uhr; Sonntag von 9 bis 12 Uhr
Ort: Zentrum für Kommunikation und Dynamik, 1030 Wien, Neulinggasse 29/2/7
Teilnahmekosten: € 300.- exkl. MwSt.
Information und Anmeldung: office@zkd.at

___________________________________________________________________

Achtsamkeit mit sich selbst
„Mindful Self-Compassion“ ist die Kunst sich selbst besser kennenzulernen um gleichzeitig davon zu profitieren. Der Kurs zeigt diverse Methoden des erfahrungsbezogenen ganzheitlichen Lernens und richtet sich an Personen, die im psychosozialen Bereich arbeiten und an alle Selbsterfahrung Interessierte.

Trainerin: Mag. Lydia Hubert
Termin: ab 10. Oktober – 28. November 2018, jeden Mittwoch von 19:00 bis 21:15 Uhr; sowie am Samstag, den 17. November von 10.30 bis 13.30 Uhr
Ort: Zentrum für Kommunikation und Dynamik, 1030 Wien, Neulinggasse 29/2/7
Teilnahmekosten: € 450.- exkl. MwSt.
Information und Anmeldung: office@zkd.at 

____________________________________________________________________

Anziehung durch Ausstrahlung
Seminar mit Ciro de Luca und Peter Andel. Wie kommuniziere ich erfolgreich, wie gelingt gewaltfreie Kommunikation? Wie höre ich aktiv zu? Und was kann unsere Körpersprache dazu beitragen?

Trainer: Ciro de Luca und Peter Andel
Termin: 29. und 30. Oktober 2018; jeweils ganztags
Ort: Zentrum für Kommunikation und Dynamik, 1030 Wien, Neulinggasse 29/2/7
Teilnahmekosten: € 250.- exkl. MwSt.
Information und Anmeldung: office@zkd.at

Wirtschafts- und Arbeitspsychotherapie (WAP) – Die „Hilfe zur Selbsthilfe“

 fit sind Ihre Mitarbeiter für die globalen Herausforderungen der Wirtschafts- und Arbeitswelt? 

PsychotherapeutInnen agieren bereits seit über zwei Jahrzehnten mit wissenschaftlichen Methodenansatz in der Wirtschafts- und Arbeitswelt.  Als Trainer, Berater, Supervisor, Coach, Mediator in Seminar, Training on the Job, Unternehmen, Einzel und in Gruppen.

Das Thema Wirtschafts- und Arbeitspsychotherapie (WAP) ist heute nicht mehr aus der Wirtschafts- und Arbeitswelt wegzudenken und gewinnt an steigender Wichtigkeit und Interesse. Die Wirtschafts- und Arbeitspsychologie – kurz gesprochen WAP – bildet die dritte instrumentelle Säule neben den bereits bestehenden Säulen der Arbeitsmedizin und der Arbeitspsychologie.

WAP ist die geeignete Methode, um gestaltend am Bewusstsein des Unternehmens, und der Unternehmenskultur mit zu wirken und bietet in Zeiten der großen Veränderung die „Hilfe zur Selbsthilfe“ bei Organisationsentwicklungs– (OE) und Personal-entwicklungsmaßnahmen (PE) in allen zur Verfügung stehenden Konstrukten und diversen Settings der Wirtschafts- und Arbeitswelt. WAP bietet Unternehmen einen nachhaltigen Zugang  zur „gesunden Führung“ von Organisationen und deren Mitarbeitern.

Mit den Instrumenten der Wirtschafts- und Arbeitspsychotherapie werden die Führungsgrundsätze von „Vernetztes Führen“ immanent zum Ausdruck gebracht. Bei der Umsetzung von  „Vernetztes Führen“ und dem damit verbundenen menschen- und ressourcenorientierten Führungsstil werden die MitarbeiterInnen – gleichsam als „Hervorbringung“ – zu Betroffenen und Beteiligten.

Der ZKD Ansatz verfolgt die psychotherapeutische Interventionen nach den wissenschaftlichen Erkenntnissen der systemischen Therapie, der Logotherapie und Existenzanalyse, der personenzentrierten Therapie und der Transaktionsanalyse. Wir nennen diesen Methodenansatz auch allgemeine oder integrative Psychotherapie. Mit der Wirtschafts- und Arbeitspsychotherapie  und ihren wirtschaftlich- psychotherapeutischen Methoden gelingen Lösungen für auftretende Probleme in der Wirtschafts- und Arbeitswelt.

Herr Peter Andel, Experte auf diesem Gebiet und Geschäftsführer vom ZKD, empfiehlt, auch in Zeiten mit großen Veränderungen (massiver Wandel), wie die aktuelle Krise und die instabilen Prozesse, WAP als geeignete Hilfestellungen. Nach einer Diagnosephase, zum Beispiel mit dem „Stimmungsbarometer“, können beispielsweise punktgenaue therapeutische Maßnahmen gesetzt werden. Erforderlich ist dafür lediglich die Bereitschaft zur aktiven Mitgestaltung aller betroffenen Beteiligten und die Aktivierung eines angstfreien Klimas in dem das „ Selbst-wachsen“ ermöglicht  wird. So können neue Energien mobilisiert werden, die die Sinnfindung sowie Spaß und Freude bei und an der Arbeit bringen. Es können vorhandene Defizite beseitigt und neue Ressourcen gefördert.

Sie haben Fragen zu diesem Thema? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

Wellness Weihnachten

Erholungszeit für meine Seele

Gedanken zum Lieblingsfest großer und kleiner Menschen.

 

In Zeiten wie diesen: Freude und Frieden? Comedy und Feste feiern? Ja sicher, vernetzen wir doch einfach die vermeintlichen Gegensätze. Schließlich sind ja Vernunft und Spaß nur scheinbare Widersprüche. Weiterlesen

Systemische Aufstellung und Yoga

Intensivseminar für körperliches und seelisches Wohlfühlen

Aufstellungen zu familiären, beruflichen oder psychosomatischen Fragen

  • sanftes, entspannendes Yoga für Anfänger und leicht Fortgeschrittene mit einfachen Yogaübungen, Atemtechniken, Meditation und Tiefenentspannung

Teilnahmebedingung:

keine Vorkenntnisse notwendig! Weiterlesen